Neue Informationen aus der Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

drei Wochen Homeschooling sind geschafft! Ich hoffe, es geht Ihnen allen gut und Sie sind gesund!

Während dieser Zeit der Schulschließung haben wir alle vielfältige Erfahrungen mit dieser für uns neuen Situation machen können. Ich möchte mich an dieser Stelle für die Vielzahl von konstruktiven Impulsen und die sehr herzlichen, unterstützenden und positiven Nachrichten und Telefonate der letzten Wochen bedanken, die geholfen haben, diese Zeit bestmöglich zu gestalten. Wenn die diversen schwierigen und schlimmen Phasen dieses Schuljahres ein Gutes haben, dann dass sie unsere Schulgemeinschaft stärker zusammengeschweißt haben und darauf bin ich sehr stolz! Vielen Dank!

Was die Digitalisierung anbelangt, so hat die Schulschließung uns als Kollegium einen sehr großen Schritt nach vorne gebracht. Jeder Kollege startete mit einem anderen Kenntnisstand, aber alle sind mit sehr viel Elan, Offenheit und Engagement an diese neue Form des Unterrichtens und Arbeitens herangegangen. Dass technische Widrigkeiten dies ab und an erschweren, bleibt nicht aus, aber alles in allem konnten wir durch unseren datenschutzkonformen Messengerdienst SDUI und verschiedene Apps, z.T. mit Videokonferenzen, gewährleisten, dass unsere Schüler*innen immer in Kontakt zu Ihren Lehrern standen und gut weiterarbeiten konnten.

Da mittlerweile davon auszugehen ist, dass die Schulschließung auch nach den Osterferien noch andauert, möchten wir das Homeschooling natürlich Schritt für Schritt optimieren. Rückmeldungen aus verschiedenen Familien haben ergeben, dass die Verfügbarkeit von digitalen Arbeitsgeräten zuhause z.T. schwer umsetzbar ist, da mehrere Kinder und auch Eltern im Homeoffice auf sie zugreifen müssen. Sollte dies in Ihrer Familie so sein und zu Problemen führen, dann melden Sie sich bitte bis Dienstag, 07.04. bei mir und wir werden auf jeden Fall eine individuelle Lösung für Ihr Kind und Sie finden.

Einige Eltern haben angefragt, ob auch in den Ferien Aufgaben gestellt werden können. Der Bedarf danach ist zum Teil nachvollziehbar, dennoch aber auch eine heikle Sache, da manche Familien vom Homeschooling recht angestrengt und gefordert sind und unsere Kollegen*innen natürlich auch. Wir sind mit unserem Kollegium nun so verblieben, dass die Lehrer*innen auf freiwilliger Basis kleine Aufgaben stellen können, die die Schüler*innen dann aber ebenfalls freiwillig erledigen. Ich denke, dies in ein gangbarer Weg, der allen entgegenkommt.

Uns erreichen fast täglich neue Informationen des Kultusministeriums und des Regierungspräsidiums. Auch diese beiden Stellen sind in dieser Zeit sehr gefordert, versuchen aber, sie für alle Beteiligten bestmöglich zu gestalten. Im Vordergrund steht natürlich stets die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen und dass für sie keine Nachteile entstehen. Dies zeigt sich auch in weiteren Entscheidungen, die mittlerweile getroffen wurden:

  • Die diesjährigen schriftlichen Abiturprüfungen wurden auf Ende Mai verlegt, die mündlichen auf Ende Juli, damit gesichert ist, dass alle Schüler*innen über die nötigen Voraussetzungen für die Prüfungen verfügen. Wie genau eine konkrete Prüfungsdurchführung aussieht, entscheidet das KM in den nächsten Tagen. Der Abiturjahrgang wurde bereits über die neuen Termine der jeweiligen Fächer informiert.
  • Ferner wird es auch insgesamt drei Nachtermine für das schriftliche Abitur geben, da in diesem Jahr die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass Schüler*innen krankheitsbedingt oder aufgrund besonderer Umstände nicht am Haupttermin teilnehmen können.
  • Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten in allen Jahrgängen wird nicht eingehalten werden können und kann deshalb unterschritten werden. Sobald feststeht, wann für welchen Jahrgang der Unterricht wieder beginnt, werden die Lehrer*innen, auch in Absprache untereinander, entscheiden, welche Arbeiten noch geschrieben werden. Dementsprechend werden dann neue Klassenarbeits- und Klausurpläne erstellt. Sie werden aber auf jeden Fall rechtzeitig über die weitere Planung informiert.
  • Ebenso ist die Verpflichtung zur Durchführung einer GFS ab Klasse 7 ausgesetzt. Eine bereits durchgeführte GFS bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit ein/e Schüler*in eine ausstehende GFS ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies während des Unterrichtszeitraums nicht möglich ist, sind andere Formen der Darstellung möglich.

Ferner wurden auch bereits alle Klassen- und Studienfahrten, Austausche und sonstige außerunterrichtlichen Veranstaltungen für dieses Schuljahr abgesagt. Das Land übernimmt die Stornierungskosten, die Bearbeitungszeit kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Abwicklung wird über den Lehrer / die Lehrerin erfolgen, der / die die Reise gebucht hat.

Dass es zu diesen zahlreichen Ausfällen kommt, finden wir als Schule natürlich sehr schade, da wir auch von der Wichtigkeit solcher Veranstaltungen überzeugt sind. Aber die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten und Ihrer Familien hat oberste Priorität und deshalb ist die Entscheidung des Landes eine absolut richtige und nachvollziehbare. Ob, wie und wann Fahrten und Ausflüge eventuell nachgeholt werden, wird sich zeigen. Wir müssen uns in der Zeit nach der Schulschließung alle erst wieder in das Schulleben einfinden und den Alltag zum Laufen bringen, dann werden wir uns Schritt für Schritt mit allen weiteren Fragen beschäftigen.

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Klink wird auch während der Ferien vom 14.-17.04. für Ihre Kinder und Sie unter der Adresse l.klink@weinheim.de erreichbar sein. Sie lässt Sie auch herzlich grüßen und wünscht Ihnen alles Gute!

Uns werden sicherlich in den nächsten Tagen weitere Informationen erreichen, über die wir Sie möglichst zeitnah informieren werden! Wir werden weiterhin unser Möglichstes tun, Ihre Kinder in dieser schwierigen Zeit von schulischer Seite aufzufangen, zu begleiten und zu unterstützen.

Ich wünsche Ihren Kindern und Ihnen viel Durchhaltevermögen, Kraft und Geduld für die kommenden Wochen und freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Ihnen allen!

Ihnen und Ihren Familien trotz allem frohe Ostern und bleiben Sie bitte gesund!
Herzliche Grüße,
Andrea Volz

Seite wird geladen
Schulschließung