Comenius-AG

Die Comenius AG arbeitet an einem von der EU mit 20.ooo € finanzierten Projekt namens „Whodunit“.

Dies bedeutet, dass Schüler aus fünf europäischen Ländern - Großbritannien, Niederlande, Tschechische Republik, Spanien und Deutschland – gemeinsam einen englischsprachigen Krimi schreiben. Darüber hinaus sollen die Schüler auch die Länder und deren Kultur kennen lernen, einerseits durch Recherche, andererseits durch Besuche in den Ländern.

Bisher waren die deutschen Schüler schon in der Tschechischen Republik, in Spanien und haben selbst einen Austausch in Deutschland beherbergt.

Bei dem Krimi sind wir mittlerweile bei Kapitel 4 angekommen. Nachdem Großbritannien mit dem ersten Kapitel die Grundlage lieferte, tobten sich die Spanier im zweitenund die Deutschen im dritten Kapitel aus. Momentan schreibt die Tschechische Republik an dem 4. Kapitel, das sie bei einem weiteren Treffen in den Niederlanden im Januar vorstellen werden.

Tschechienfahrt der Comenius-Gruppe

Wir, die Comenius AG fuhren zu einem Austausch mit den Nationen England, Spanien, Tschechien, Niederlande nach Tschechien.

Der Austausch fand vom 1. – 5. Februar 2009 statt. Wir flogen von Frankfurt nach Prag.

In Prag angekommen, fuhren wir mit einem Taxi in unser Hotel. Danach gingen wir zu einem Boot, auf dem wir die anderen Austauschschüler trafen. Wir aßen gemeinsam und redeten über die Anreise. Am nächsten Tag sahen wir uns die Sehenswürdigkeiten Prags an und reisten mit einem Bus nach Brno. In unserem Hotel bezogen wir die Zimmer. Zum Abschluss des Tages trafen wir uns zum Abendessen. Nach einer relativ kurzen Nacht besuchten wir am nächsten Morgen die Schule der Tschechen, wo uns der Rektor der Schule begrüßte und wir die Schule besichtigten. Das Mittagessen nahmen wir in der Cafeteria der Schule ein. Nach dem Essen, das uns nicht so gut schmeckte, gingen wir in die Stadt. Dort angekommen liefen wir zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten und hörten dort jeweils einen Bericht. Am Abend aßen wir eine leckere Pizza beim Italiener. Das erste Kapitel wurde uns von den Engländern morgens in der Schule vorgestellt. Am Mittwochnachmittag besuchten wir eine Tropfsteinhöhle in der Nähe. Dort gibt es eine riesige Schlucht, die vor ein paar Jahren noch mit Wasser gefüllt war. Im Hotel angekommen verabschiedeten wir die Spanier, weil sie früh morgens von Prag nach Hause flogen. Den letzten Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Essen ausklingen. Am darauf folgenden Tag verabschiedeten wir uns von den anderen Schülern und fuhren nach Prag, von wo aus wir mit dem Flugzeug Richtung Heimat flogen.

Dieser Austausch hat uns sehr viel gebracht!!! Wir lernten einfacher Englisch zu reden und andere Kulturen kennen. Neue Freundschaften knüpften wir auch.

Julian Maas 823

Spanienaustausch der Comenius-AG

Nach der Ankunft in Spanien wurden wir von unseren Gastfamilien sehr herzlich mit einem Küsschen rechts und einem Küsschen links begrüßt. Die Spanische Kultur ist anders als bei uns hier in Deutschland. Die Spanier bleiben gerne länger wach, essen später als wir und sind viel offener. Da wir in Gast Familien waren, mussten wir uns selbstverständlich mit Englisch verständigen. Dadurch konnten wir unseren Englischenwortschatz aufbessern. Sie haben uns auch ein bisschen Spanisch beigebracht.

Am zweiten Tag sind wir mit den anderen Austauschschülern ( Spanien, England, Tschechien und Holland ) in die schöne Universitätsstadt Salamanca gefahren. In Salamanca haben wir uns die Altstadt, die Kirche und da wir 3 Stunden für uns selbst hatten haben wir uns selbstverständlich die Geschäfte interessiert angeschaut. Es war sehr schön, einmalig und interessant. Unser Spanien Aufenthalt war ereignisreich, einmalig und schön.

Schülerarbeiten

Seite wird geladen
Comenius